Dr. Lothar Jahn
Dr. Lothar Jahn
Carl-Maria-von-Weber-
Preisträger 1988

ANGEBOTE
VORTRÄGE
KLANGREISEN
TERMINE

Geschichte entdecken
Künstlervermittlung
Die Welt des Minnesangs
Minnesänger-Wettstreit
Kulturjournalismus
CD-Produktionen

KULTURMANAGEMENT
Dr. Lothar Jahn

Guderoder Weg 6
D-34369 Hofgeismar
05671-925355
Mail an Dr. Lothar Jahn


www.minnesang.com
Lothar Jahn bei Facebook
Lothar Jahn bei Twitter
Videokanal bei Youtube
Impressum
Rechtsbelehrung





ANGEBOTE 2018

Künstlervermittlung

Bei Interesse an Auftritten von Minnesängern bei Hochzeiten, Geburtstagen, Konzerten oder in Funk und Fernsehen wenden Sie sich an uns. Auch die Durchführung von Minnesänger-Wettstreiten ist ständig möglich. Dazu planen wir für Ihr Stadtjubiläum das passende Kulturprogramm. Daneben gibt es wieder spezielle Konzertveranstaltungen, die beim Kulturmanagement fertig gebucht werden können. Bei Buchungswünschen bitte Preis-Anfrage stellen!


VORTRÄGE MIT DR. LOTHAR JAHN

Leben und Lieder der (Wieder-)Täufer
Im Zeichen der Reformation entwickelte sich die Bewegung der Täufer, die sich "Brüder in Christo" nannten. Die um 1520 entstandenen Gemeinden lehnten die Kindstaufe ab, weil sie die Taufe mit einer bewussten Entscheidung für die Nachfolge Christi verbanden. Dazu müsse erst die nötige Reife erreicht sein. Trotz ihrer Gewaltlosigkeit wurden von staatlichen Stellen, von Katholiken, Lutheranern und Reformierten blutig verfolgt. Der Vortrag beleuchtet die Geschichte dieser Gemeinschaft, dabei wird auch der schrecklich gescheiterte Versuch des Täuferreiches in Münster geschildert. Schließlich geht es um die immer noch existierenden Nachfahren der Täufer wie die Hutterer, die Mennoniten und die Amish People.  
>> auch als Gesprächskonzert mit der Sängerin Dagmar Jahn buchbar

Martin Luther und die Musik
Der Reformator aus Eisleben hat es geschafft, Musik und Verkündigung zusammenzubringen und dabei zu verhindern, dass der Protestantismus in eine kunst- und lebensfeindliche Richtung abdriftete. Der Vortrag beschäftigt sich dem mittelalterlichen Ursprung von Luthers Liedern ebenso wie mit dem damaligen Instrumentarium und dem großen Impuls, den Luther der Kirchenmusik gab. An vielen Orten erprobt!

Die anderen Gesichter der Reformation
Thomas Müntzer, Pfarrer in Mühlhausen, war zunächst ein Weggefährte und Freund Luthers, der gemeinsam mit ihm gegen den Ablasshandel kämpfte. Doch die Bauernkriege entzweiten die beiden Reformatoren: Müntzer sah in ihnen den gerechtfertigen Kampf für Gottes Gerechtigkeit, Luther den Aufruhr gegen die gottgewollte Ordnung. Neben Müntzer kommen auch andere vergessene Reformatoren wie Andreas Bodenstein (Luthers Doktorvater), Matthäus Hisolidus und Heinrich Pfeiffer zu Wort. Auch Zwingli, Melanchthon und die Täufer werden vorgestellt.

Der historische Tannhäuser
Richard Wagner hat den Tannhäuser einem breiten Publikum nahe gebracht. In seiner Sicht ist der Sänger aber ein willensschwacher Lüstling, der nur durch die selbstlose Liebe einer Heiligen erlöst werden kann. Der Vortrag widmet sich der Überlieferung des „echten“ Tannhäuser, der einer der originellsten Minnesänger war. und fragt: Warum wird er bis heute derartig missverstanden?

Hildegard von Bingen – eine Heilige für unsere Zeit?
2012 wurde Hildegard von der Katholischen Kirche endgültig heilig gesprochen und als Kirchenlehrerin anerkannt. Der Vortrag fragt danach, warum Hildegard gerade heute solch eine Renaissance erlebt – sei es als selbstbewusste und eigenständige Frau, sei es als Vorreiterin einer naturnahen Medizin. Vor allem aber wird Hildegard als erste Komponistin der abendländischen Musikgeschichte vorgestellt, von der ca. 70 Werke überliefert sind.

Elisabeth von Thüringen und ihre Zeit
Wie ein Fremdkörper gelangte die dem Armutsideal frönende Elisabeth, die dem einfachen und schmerzensreichen Leben Jesu nacheifern wollte, in die höfische Pracht des bekanntesten Mäzens des Mittelalters, dem Landgrafen Hermann von Thüringen hinein. Der Vortrag schildert ihr Leben und ihre Zeit, dazu gibt es Videoaufnahmen vom Mysterienspiel "Elisabeth: Keine wie wir" von Dr. Lothar Jahn, bei der sich Szenen aus ihrem Leben mit mittelalterlicher Musik verbinden.

Der Sängerkrieg auf der Wartburg
Die Legende vom Sängerkrieg ist eine der verbreitetsten Geschichten des Mittelalters: Das dramatische Geschehen am Hof von Landgraf Hermann, bei dem einer der Protagonisten fast seinen Kopf verlor, findet sich in allen wichtigen Handschriften. Darüber hinaus wurde die Sage in der Romantik erneut ausgegraben – von Novalis, E.T. Hoffmann und den Brüdern Grimm, um nur einige zu nennen. Nicht zu vergessen: Richard Wagner. Ein Überblick über die Überlieferung.

Vorträge zur Rock und Popmusik
Hier gibt es im Moment die beliebten Klangreisen zum Gesamtwerk Pink Floyd, David Bowie, Leonard Cohen, Ougenweide und Mike Oldfield, dazu das Thema „Die deutsche Nachkriegsgeschichte im Spiegel von Schlager, Rock und Pop“.  Neu im Angebot ist das Thema „Zwischen Liebe und Zorn - Rockmusik in der DDR“.


VORTRAGSKONZERTE

Die Geschichte des Minnesangs – mit Holger Schäfer und Dr. Lothar Jahn
Beginnend mit den Ursprüngen der "Fin Amors" am Hofe Wilhelms IX. von Aquitanien Anfang des 12. Jahrhunderts, geht es über Richard Löwenherz und die französischen Trouvères hinein in den deutschen Minnesang: Mit dem berühmten Falkenlied des Kürenbergers, Walther von der Vogelweides "Under der linden" bis hin zu Neidhart und dem legendären Sängerkrieg auf der Wartburg. Auch der bitterböse Satiriker Neidhart von Reuental kommt zu Worte. Weiter geht es an die Ostseeküste zu Wizlaw von Rügen, um dann im Süden beim Mönchen von Salzburg und dem großen Sprachkünstler Oswald von Wolkenstein zu enden. Mit Harfe, Flöte, Saiteninstrumenten, Gesang und vielen Hintergrundinformationen.


Geschlechterkrieg im Mittelalter - mit Dagmar und Lothar Jahn
Im Duo-Programm von Dagmar und Lothar Jahn geht es um unmäßige Herrinnen, die dem Minnediener alles abverlangen, um kalte und herzlose Männer, die es nicht besser verdient haben, als das man sie betrügt. Es geht um die Frage, warum Ritter und Dame nach einer wunderbaren Liebesnacht nicht bei einander bleiben können. Es geht um das, was unter der Linde wirklich geschah und um die Frage, wohin der Falke nun eigentlich geflogen ist.  Beeindruckend ist Dagmar Jahns herrlicher Sopran ebenso wie Lother Jahns profundes Wissen, aber auch der augenzwinkende Humor.

Walther von der Vogelweide – mit Holger Schäfer und Dr. Lothar Jahn
Mit Harfe, Flöte, Dommel, Cister und maurischer Laute nähern sich die beiden Mittelaltermusiker dem bekanntesten deutschen Minnesänger und Spruchdichter. Walther und sein Leben in den Wirren seiner Zeit werden auf plastische Art präsentiert – von den Wiener Lehrjahren über die Zeiten im Dienste des Landgrafen Hermann und des Kaisers Otto IV. bis hin zu der Spätzeit, als er endlich in Würzburg sesshaft werdeen durfte.

Mechthild von Magdeburg – Die Minnesängerin Gottes
Ursel Peters singt Lieder aus dem „fließenden Licht der Gottheit“ der Mystikerin Mechthild, die in Magdeburg als Begine wirkte und im Kloster Helfta ihren Lebensabend vollbrachte. Dr. Lothar Jahn stellt ihr von der Sprache des Minnesangs inspiriertes Werk in den historischen Kontext.

Das Frauenbuch des Ulrich von Liechtenstein - mit Gudrun Sander und Jochen Faulhammer
Ein Ritter und eine Dame kommen darüber ins Gespräch, was Frauen und Männer so alles falsch machen und warum sie einander nicht verstehen. Es gibt erstaunliche Konstanten über die Jahrhunderte hinweg! Aufgelockert wird das sehr unterhaltsame und doch niveauvolle Programm durch liebesfrohe Liechtenstein-Lieder, von Jochen Faulhammer vorgetragen mit eindrucksvoller Bass-Stimme. Dazu gibt es Hintergrundinformationen von Dr. Lothar Jahn.

Die Kasseler Hofcapelle – mit Dagmar Jahn und Jochen Faulhammer
In der 2. Hälfte des 16. Jahrhunderts erlebte Kassel als Residenz der Landgrafschaft Hessen-Kassel einen großen Aufschwung. Insbesondere dem künstlerischen Ehrgeiz von Landgraf Moritz dem Gelehrten ist der Aufstieg Kassels zu einer europäischen Kulturmetropole zu verdanken. Beispielhaft zeigt sich diese Entwicklung an der Casseler Hofcapelle, die Musiker von europäischem Rang an den Kasseler Hof lockte. Ein Einblick ins Musikleben dieser glanzvollen Epoche.

Es stunt ein frouwe alleine – Der weibliche Blick auf der Minne
Im beliebten Programm von Musiktheater Dingo sind fünf Frauen mit viel Stimme und Herz auf der Suche nach dem "weiblichen Blick auf die Minne". Sie stellen fest, dass in den Handschriften des deutschen Minnesangs die Männer den Ton angeben. Fündig werden sie aber bei den französischen Trobairitz und Trouvères, aber auch hinter deutschen Klostermauern bei Hildegard von Bingen und Mechthild von Magdeburg. Mit 8 Akteuren und großem mittelalterlichem Instrumentarium!


KONZERTE

O Maria flos virginum - Mittelaltermusik zwischen Minne und Maria
Das Hofgeismarer Musiktheater Dingo zelebriert mit Gästen aus der deutschen Minnesang-Szene geistliche und weltliche Musik des Mittelalters: Beginnend von vorchristlichen Gesängen aus der Zeit vor 1000, die von interessierten Mönchen festgehalten wurde, über einstimmigen gregorianischen Gesang und die christliche Mystik bis hin zu komplexen mehrstimmigen Strukturen. Dabei wird auch das Wechselspiel zwischen geistlicher und weltlicher Musik bis hinein ins Spätmittelalter deutlich: Die unerreichbare, gütige, schöne Dame des Hohen Sangs entspricht in ihrer Größe und Macht der angebeteten Gottesmutter, die um Beistand angefleht wird. Die Sängerinnen, Sänger und vielfältigen Instrumentalisten treten mit großem Instrumentarium und mächtigem Chorgesang auf.

Tribut an Ougenweide – mit Stargast Olaf Casalich
Musiker der heutigen Mittelaltermusikszene huldigen ihren großen Vorbildern: Die Lieder der 70er-Jahre-Kultband Ougenweide, Pioniere des Minne-Rock werden dargeboten. Unsterbliche Klassiker wie die "Merseburger Zaubersprüche", "Ouwe", der "Pferdesegen" und "Wan sî dahs" erwachen zu neuem Leben, aber auch spätere Highlights wie "Sol", "Tourdion", "Phol ende Uuodan" und "Dy Minne". Mit dabei: Ougenweide-Originalsänger Olaf Casalich, charmant und stimmgewaltig wie in alten Tagen!  

Sing keine traurigen Lieder für mich – Lieder und Lyrik ums Thema Tod
Von 1730 bis heute stammen die Beispiele, die in diesem Programm vom Musiktheater Dingo und dem Kasseler Chor ConBrio gemeinsam mit den Solisten Claudia Heidl, Dagmar Jahn und Jochen Faulhammer zu hören sind. Musik von Schubert über Fauré und Mendelssohn bis hin zu Mike Oldfield und Jacques Brel verbindet sich mit Gedichten von Hesse, Eichendorff, Novalis und Heine. 
Die Premiere des Programms auf dem historischen Friedhof Bad Arolsen 2014 war ein bewegendes Erlebnis.

Diese heilige Zeit - Mittelalterliche Weihnacht
Das Programm mit hochkarätigen Spielleuten und Sängern – Größe variabel – verbindet geistliche Gesänge und Weihnachtslieder des Hohen Mittelalters mit der Weihnachtsgeschichte in mittelhochdeutsch und einer Predigt von Franz von Assisi. Eine feierliche Stimmung wird garantiert, einige alte Weihnachtslieder wie "Es kommt ein Schiff geladen" und "In dulci jubilo" werden gemeinsam mit den Besuchern gesungen. Zusätzlich gibt es Informationen zur mittelalterlichen Weihnacht.

MUSIKTHEATER

Feste bvrg vnd Welt voll teüfel – Dr. Martinus Luther und das Mittelalter
Zur Lutherdekade widmet sich das Musiktheater Dingo der Verwurzelung des Reformators in der  mittelalterlichen Musik und Gedankenwelt. Der Funke der Aufklärung trifft auf finstersten Aberglauben, aber auch auf eine alte menschenfreundliche kirchliche und außerkirchliche Tradition des Christentums. Mit historischen Instrumenten, Spielszenen aus Luthers Leben, auf Wunsch auch in ganz großer Besetzung mit Chor Con Brio!

Der Sängerkrieg auf der Wartburg

Das Theaterstück nach der Sage der Brüder Grimm und mittelalterlichen Vorlagen wurde von Dr. Lothar Jahn für den Kultursommer Nordhessen erarbeitet. Es stellt den legendären Streit am Hofen des Landgrafen Hermann nach, enthält auch eindrucksvolle sagen- und märchenhafte Elemente vom Auftritt des Dämonen Nasion bis hin zum Erscheinen von Frau Venus und einer Vision der Heiligen Elisabeth.
Mehr hier.
 

Minnesänger-Wettstreite
Auf wechselnden Burgen treten Sänger aus ganz Deutschland, manchmal auch aus den europäischen Nachbarländern im Wettstreit der Stimmen gegeneinander an. Das ganze ist unter den unterschiedlichsten thematischen Schwerpunkten möglich und wird stets durch eine passende Pr
sentation und Moderation eingebunden. Ein fester Termin ist jedes Jahr dabei: das Minneturnier auf der Burg Falkenstein im Ostharz.

MINNESÄNGER UND SPIELLEUTE
Wer Kurzauftritte von Minnesängern und/oder Spielleuten bei Hochzeiten, Geburtstagen oder anderen Veranstaltungen wünscht, ruft mich einfach an. Es lässt sich bestimmt etwas Passendes organisieren!

WUNSCHPRODUKTIONEN

Gerne werden spezielle historische Musik-, Theater- oder Vortrags-Programme nach konkreten Vorgaben von Veranstaltern konzipiert. Sprechen Sie mich an unter Tel. 05671-925355 oder per Mail.

anzeige Holger und Lothar


VIDEOS ZU PRODUKTIONEN DES KULTURMANAGEMENTS

Europäisches Minnesangfestival
Europäisches Minnesangfestival
ZDF-Sendung zur Großveranstaltung in Braunschweig

Das Leben ist ein Würfelspiel
Das Leben ist ein Würfelspiel
aus dem Schülermusical "Rosen und Dornen", Hessentag Hofgeismar 2015

Friedhof Teil 1
Friedhofskonzert "Sing keine traurigen Lieder für mich"
Bad Arolsen, September 2014

Tannhäuser
Falkensteiner Minneturnier 2015
"Tannhäuser oder KEIN
Sängerkrieg auf der Wartburg"
Höhepunkte

Das Leben ist ein Würfelspiel
Der Sängerkrieg auf der Wartburg
aus der Rundfunksendung zur Geschichte des Minnesangs von und mit Lothar Jahn

Diese heilige Zeit
Diese heilige Zeit
aus dem Weihnachtsprogramm


Anno 1414
Anno 1414
Ausschnitt aus dem Stück des Musiktheaters Dingo Februar 2014

Video "Amours ou trop"
Ougenweide-Tribut

Finale "Merseburger Zaubersrüche" mit allen Künstlern beim großen Event 2010 auf Burg Falkenstein

Video "Es stunt ein frouwe"
Es stunt ein frouwe allein

Die Erfolgsproduktion vom Musiktheater Dingo

Mechthild von Magdeburg
Merseburger Zaubersprüche

Trailer zum "blauen Album"

Trauerkantate für den Arolser Stadtgründer
Trauerkantate

für den Stadtgründer von Arolsen,
mit Musiktheater Dingo, Solisten: Dagmar Jahn/Jochen Faulhammer

Video "Amours ou trop"
Amours ou trop

Lied von Blanka von Kastillien mit  Katharina grote Lambers und Musiktheater Dingo

Mechthild von Magdeburg
Mechthild von Magdeburg

Gesang: Frank Wunderlich, Katharina grote Lambers, Dagmar Jahn

Elisabeth von Thüringen Trailer
Elisabeth: Keine wie wir.
Trailer zum Mysterienspiel um Elisabeth von Thüringen (Premiere 2007)

Grussweise
Die Grußweise des Tugendhaften Schreibers
Holger Schäfer und Lothar Jahn

Lothar Jahn
Die Klage des Richard Löwenherz
solo gespielt von Lothar Jahn
auf seiner Dommel


Olaf Casalich
Zweiter Merseburger Zauberspruch
Olaf Casalich, Falkenstein 2013

Stella splendens
Stella splendens,
mit Musiktheater Dingo

Falkenlied Video
Friedhofskonzert Teil 2
Arolsen, September 2014

Sol
Sol
Solisten: Hans Hegner, Dagmar Jahn, Olaf Casalich, Ougenweide-Tribut 2014

Falkenlied Video
Falkenlied
Solistin: Katharina grote Lambers